Besucher auf dieser Seite bisher:

 

08.06.2019

 

Schlappe im letzten Spiel der Saison

FC Ottendorf unterliegt mit 7:0 in Hessental

Trainer Heiko Winter fehlten fünf Stammspieler. Das war selbst gegen den Tabellennachbarn aus Hessental zu viel. Waldemar Wolf mit fünf Treffern und Patrick Walz in seinem letzten Spiel machten den Unterschied. Torwart Christian Krupp war, in seinem letzten, offiziellen Spiel für den FC, zu oft auf sich alleine gestellt, verhinderte aber mehrfach durch gute Reaktionen  im eins gegen eins eine noch höhere Niederlage. Nach 23  Minuten war das Spiel durch einen Hattrick von Waldemar Wolf praktisch entschieden. Abstimmungsprobleme in der neu formierten Abwehr der Gäste nutzte der ehemalige Bezirksligaspieler gnadenlos aus. Die erste gute Torchance hatten die Ottendorfer in der 47. Minute durch Fabian Maier.  Seinen Schuss aus gut 20 m parierte der  Schlussmann der Hessentaler. Ottendorf drückte  in der Anfangsphase der zweiten Hälfte auf den Anschlusstreffer und zeigte Moral. Die Hintermannschaft der Hessentaler zeigte sich durchaus verwundbar und ließ das ein ums andere Mal den Gästesturm frei zum Abschluss kommen. Nico Leuze, Daniel Mayer und Dominik Neumann konnten  ihre Chancen nicht nutzen. Besser machte es Wolf  in der 59. und 64. Minute. Die Lücken in der aufgerückten Abwehr der Gästemannschaft nutzte er gekonnt zu seinen Treffern vier und fünf. Die Treffer sechs und sieben in der Schlussphase der Partie fielen nach dem gleichen Muster. Beispielhaft für die Angriffsschwäche der Ottendorfer zeigte sich in der 77. Minute. Christian Roll konnte sich über die linke Seite durchsetzen sein Abschluss parierte der Keeper, den Nachschuss setzte Roll an die Querlatte, Fabian Maier sprang der Ball vor die Füße, ein Treffer blieb auch ihm verwehrt.

 

Christian Krupp, Marcel Heinold (72,) Edgar Happel, Nico Leuze, Markus Wirth, Erwin Reitenbach, , Dominik Neumann, Fabian Maier, Christian Jäckel, Daniel Mayer (72.) Ivan Dolenc, Tobias Kaiser,  Christian Roll (46.) Bastian Schmidt

 

02.06.2019

 

Ottendorf gewinnt verdient mit 6:0

Im letzten Heimspiel nutzten die Ottendorfer ihre Chancen konsequent. Allein Maxi Reissner sorgte mit seinem ersten Dreier bis zur 18. Minute für einen beruhigenden Vorsprung. Die Spielvereinigung aus Mainhardt - Ammertsweiler beginnt die Partie überraschend offensiv.  Es dauerte aber nur bis zur achten Spielminute als nach feiner Vorarbeit von Daniel Mayer, Maxi Reissner mit einem satten Flachschuss ins lange Eck den ersten Treffer für die Heimmannschaft erzielte. Zwei Minuten später setzte Reissner zu einem Sololauf an und läßt dem Gästekeeper keine Chance. In der 18. Minute bedient Rene Weinberger, mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte, wiederum Maxi Reissner. 

Kaltschnäuzig  legte er den Ball am Torwart zum 3:0 vorbei. Nach Zuspiel von Fabian Maier erzielte Dominik Neumann mit seinem überlegten Abschluss in der 22. Minute das 4:0.

Nach wiederholtem Foulspiel an Reissner, dass der Schiedsrichter zum Erstaunen aller wohl anders sah, musste  er in der 25.  Minute ausgewechselt werden. Der eingewechselte Marcel Heinold macht mit seinem ersten Treffer für die Aktive des FC0 sieben Minuten vor der Pause alles klar. In der zweiten Halbzeit schaltet der FC einen Gang zurück. Die Gäste konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Torwart Thomas Wasik musste einmal in der 75. Minute eingreifen. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie setzte in der 72. Minute Rene Weinberger mit einem direkt verwandelten Freistoss. Tobi Kaiser und Daniel Mayer ließen jeweils noch eine sehr gute Tormöglichkeit aus.

 

 

1:0,2:0,3:0 Maxi Reissner (8.10.18.) 4:0 Dominik Neumann (22.) 5:0 Marcel Heinold (38.)

6:0 Rene Weinberger (72.)

 

Thomas Wasik, Karl-Niklas Drescher (46.) Markus Wirth, Erwin Reitenbach, Nico Leuze, Dominik Neumann, Fabian Maier, René Weinberger, Christian Jäckel, Daniel Mayer, Tobias Kaiser (60.) Christian Roll,Maxi Reissner (25.) Marcel Heinold

 

 

19.05.2019

 

Verdientes 2:0 gegen Waldenburg

Doppelpack von Tobias Kaiser

Verhaltener Beginn auf beiden Seiten. Der Gast aus Waldenburg und  die Heimmannschaft finden erst spät ins Spiel. Am Ende kommt der FC Ottendorf jedoch zu einem verdienten Sieg.

Es dauert genau 20 Minuten bis zum ersten Aufreger vor dem Tor der Ottendorfer. Ein ungenaues Zuspiel in der Vorwärtsbewegung der Ottendorfer landete beim Gegner.  Aus aussichtsreicher Position trifft der Waldenburger Stürmer nur die Querlatte. In der 35.Minute klärte Krupp einen als Flanke gedachten Heber. Drei Minuten vor der Halbzeit behält Maxi Reissner die Übersicht und legt den Ball quer auf Tobias Kaiser. Gegen den platzierten Flachschuss war der Gästekeeper chancenlos. Wiederum war es Reissner der zwei Minuten nach Wiederbeginn mit seiner Kopfballverlängerung Fabian Maier bediente. 

Der gute Abschluss ins kurze Ecke parierte der Gästetorwart. Dominik Neumann der im Mittelfeld gemeinsam mit Christian Jäckel fürBetrieb sorgte, setzt in der 63. Minute Tobias Kaiser  mit einem schönen Zuspiel in Szene. Mit seinem ersten Doppelpack belohnt sich Kaiser für eine rundum gelungene Vorstellung. Die TSG aus Waldenburg lässt auch nach dem 2:0 im Spiel nach Vorne kaum nach und ist dem Anschlusstreffer sehr nahe. Bei einem in dieser Phase seltenen Gegenangriffen der Ottendorfer verpasst Jäckel alleine vor dem Kasten der Waldenburger nach Freistoss von Maier den Ball mehr als knapp. Die letzte Möglichkeit der Gäste zum Anschlusstreffer verhindert zwei  Minuten vor dem Ende Daniel Mayer für den geschlagen Torwart auf der Linie. 

 

Christian Krupp, Karl-Niklas Drescher, Erwin Reitenbach, Nico Leuze, Dominik Neumann, Fabian Maier, René Weinberger, Christian Jäckel, Daniel Mayer, Tobias Kaiser (76. Christian Roll) Maxi Reissner (84. Eric Haubold)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FC Ottendorf 1946 e. V.