Besucher auf dieser Seite bisher:

 

08.03.2020

 

Schwerer Rückrundenauftakt für den FCO

 

Ottendorf dreht einen 2:0 Rückstand und gewinnt am Ende verdient mit 2:3

 

Torfolge:

1:0 Florian Schreiber (2. Min.)

2:0 Florian Schreiber (27. Min.)

2:1 Dominik Neumann (30. Min)

2:2 Maximilian Reissner (39. Min)

2:3 Maximilian Reissner (73. Minute)

 

Anders als aus Ottendorfer Sicht erwartet tat man sich schwer gegen eine Anfangs aggressiv spielende Mannschaft aus Steinbach. 

Das Spiel fand aufgrund er Wetterverhältnisse der vergangenen Tage nicht in Steinbach sondern auf dem Kunstrasenplatz im Hagenbachstadion in Schwäbisch Hall statt.

Bereits in der 2. Spielminute musste die Gastmannschaft aus Ottendorf das erste Gegentor hinnehmen. Die noch unsortierte Abwehr geriet nach einem Flachschuss von rechts durch den Steinbacher Stürmer Florian Schreiber mit 1:0 in Rückstand.

Ottendorf tat sich auf dem Kunstrasen sichtlich schwer. Bälle kamen nicht an oder wurden zu scharf nach vorne gespielt. Hinzu kam, dass der SC Steinbach in der ersten Phase mit seinem Pressingspiel die Ottendorfer früh attackierte. Hiermit kam der FCO überhaupt nicht zu recht. 

In der 8. Minute konnte Ottendorf Torhüter Thomas Wasik einen Fernschuss aus ca. 25 Meter gerade noch über die Latte lenken. 

Die erste Chance des FCO hatte Patrick Kinderknecht in der 14. Minute. Nach einem langen Ball in die Spitze setzte sich Kinderknecht durch, wurde jedoch bei seinem Distanzschuss noch entscheidend gestört so dass dieser knapp am Tor vorbeiging. 

In der 27. Minute musste der FCO dann auch noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Auch hier agierten die Ottendorfer zu zaghaft. Zwei steinbacher Stürmer konnten sich den Ball am 16er nahezu unbedrängt zuspielen. Der Ball kam wiederum zu Florian Schreiber der  wieder über die rechte Seite mit einem flachen Schuss ins lange Eck  traf. 

In der 30. Minute kam Ottendorf nach einem anscheinend ungefährlichem Angriff zum Anschlusstreffer. Nachdem der steinbacher Torhüter den Ball nicht festhalten konnte schoss Dominik Neumann zum 2:1 ein.

Ab diesem Zeitpunkt hatte Mann den Eindruck, dass bei Steinbach die Kräfte schwinden.

In der 39. Spielminute erzielte Maximilian Reissner den Ausgleichstreffer zum 2:2. 

Reissner setzte sich nach Zuspiel von Draganovic mit einer Einzelleistung durch und schoss flach ins steinbacher Tor ein. 

Beim Spielstand von 2:2 wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederbeginn kamen die Otterndorf deutlich besser mit dem Platz zu recht.

In der 47. Minute schoss Kinderknecht den Ball nach einer Hereingabe von Tischer übers Tor. 

In der 65. Minute startet Thomas Wasik mit einem weiten Ball einen sehenswerten Angriff. Der Ball kam zu Mika Tischler. Dieser setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Patrick Kinderknecht. Die flache Hereingabe nahm dieser direkt ab. Sein Schuss ging jedoch knapp übers Tor. 

Grund zum Jubeln hatten die ottendorfer Anhänger dann in der 73. Spielminute. Ein Ball in die Tiefe von Dejan Draganovic auf Maximilian Reissner öffnete die steinbacher Abwehr. Reissner gewann das Laufduell gegen seinen Bewacher und schob den Ball flach ins steinbacher Tor zum 2:3 ein. In der 77. Minute wurde der agile Mika Tischler im Strafraum zu Fall gebracht. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch unverständlicherweise aus. 

In der Schlussphase hatte Steinbach noch eine Torchance durch einen Flachschuss. Dieser ging jedoch am kurzen Pfosten knapp am Tor vorbei. 

 

Thomas Wasik, Nico Leuze (76. Minute Marcel Heinold) Karl Niklas Drescher, Markus Wirth, Marian Schimanek, Dominik  Neumann, Patrik Kinderknecht, Maximilian Reissner, Daniel Mayer (18. Minute Mika Tischler) Dejan Draganovic, Christian Roll(83. Minute Daniel Maier)

 

23.11.2019

 

FCO verliert mit 1:0 in Bühlerzell

Die Gäste haben mehr Spielanteile. 

Allein die Konsequenz im Abschluss fehlte.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Ottendorf. Bühlerzell hatte kaum Zugriff zum Spiel, lediglich sorgten vereinzelt lange Bälle für Gefahr vor dem Tor des FC. Die Ottendorfer kombinierten gefällig, versagten aber immer wieder vor dem Tor. Mit zunehmender Spieldauer konnte die Heimmannschaft das Spiel offener gestalten.

In der 16. Spielminute erzielte Biehlmeier mit einem sehenswerter Treffer aus 16 Meter den Siegtreffer zum 1:0. Stellungsfehler in der Abwehr der Ottendorfer gingen voraus. Drei Minuten später verpasst Toni Riek nur knapp das 2:0 für Bühlerzell. Nachdem Christian Jäckel  in der 34. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste verflachte das Spiel aus Ottendorfer Seite. Die zweite Hälfte begann wie die erste. Ottendorf hatte mehr Spielanteile konnte sich aber vor dem Tor nicht entscheidend durchsetzen. Matthias Gronbach, ehemaliger Spieler der Bezirksligamannschaft, überzeugte und organisierte die Abwehr der Bühlerzeller hervorragend. Ottendorf  verliert mit 1:0 kann aber durchaus optimistisch in Zukunft blicken. Trainer Heiko Winter wird seine Arbeit konsequent fortsetzen.

 

Thomas Wasik, Dejan Draganovic,  Nico Leuze,, Karl Niklas Drescher, Dominik Neumann, Erwin Reitenbach,  Fabian Meier(82. Steffen Köger) Mika Tischler (76. Marian Schimanek) Daniel Mayer, Christian Jäckel (36. Patrik Kinderknecht) Maxi R

 

10.11.2019

 

FCO verliert 4:0 in Michelfeld

Matthias Haag, Spielertrainer der Bezirksligamannschaft, sorgt mit zwei Treffer innerhalb drei Minuten für die Vorentscheidung. Spieler aus dem Kader der Bezirksligamannschaft machen den Unterschied. Matthias Haag und Jan Schuhmacher sorgten in der ersten Hälfte für viel Gefahr vor dem Tor der Gäste. Die erste sehr gute Tormöglichkeit hatte aber Maxi Reissner nach einem schönen Zuspiel von Dejan Draganovic. Allein der Abschluss war zu ungenau. Im Gegenzug erzielte Haag nach einem Eckball per Kopf die 1:0 Führung. Wiederum war es Haag der zwei Minuten später auf 2:0 erhöhte.Ottendorf ließ die Köpfe nicht hängen und erspielte sich in der Folgezeit durchaus Torchancen. Aber wie schon so oft fehlte die Konzentration beim Abschluss. Besser machten es die Michelfelder in der 24. Spielminute. Luca Gebert erhöhte aus abseitsverdächtiger Position auf 3:0. Das 4:0, drei Minuten vor der Halbzeit durch Daniel Bauer, bedeutete gleichzeitig das Endergebnis. Insgesamt waren es wohl sieben Spieler mit Bezirksligaerfahrung die Michelfeld aufbieten konnte. Die Cleverness im Zweikampf und in der gesamten Spielanlage machten den Unterschied aus. Ottendorf erspielte sich auch in der zweiten Hälfte noch gute Möglichkeiten. Maxi Reissner, Mika Tischler und Dominik Neumann scheiterten aber das ein ums Andermal.

 

Thomas Wasik, Dejan Draganovic, Marian Schimanek, Karl Niklas Drescher, Dominik Neumann, Erwin Reitenbach,  Patrik Kinderknecht(46. Christian Roll) Mika Tischler, Daniel Mayer (82. Markus Wirth) Christian Jäckel, Maxi Reissner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FC Ottendorf 1946 e. V.