Besucher auf dieser Seite bisher:

 

06.10.2019:

 

Unnötige Niederlage für den FC Ottendorf.

Bibersfeld gewinnt mit 0:1.

 

Mit zwei weiteren Ausfällen gegenüber  dem letzten Spiel in Mainhardt (ohne vier Stammkräfte) fehlten Trainer Heiko Winter im Spiel gegen Bibersfeld zu allem Überfluss noch Spielführer Christian Jäckel und Mika Tischler. Zehn Minuten vor Schluss kommt Trainer Heiko Winter ins Spiel und „feiert“ sein Debüt.

Die Vorzeichen vor dem Spiel ließen nichts guten erahnen. Trotzdem hätte die Heimmannschaft einen Punkt verdient. Der SC Bibersfeld begann das Spiel mit viel Tempo. Die Angreifer suchten den schnellen Abschluss. Die erste gute Gelegenheit hatten aber die Ottendorfer. In der 12. Minute legt Steffen Köger den Ball per Kopf auf Patrik Kinderknecht. 

Der Scheitert nur knapp. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung erzielen die Gäste den entscheidenen Treffer zum 0:1.

Ottendorf erhöht den Druck auf Bibersfelder Tor. Zwei gefährliche Aktionen von Reissner und Köger bleiben aber ohne Erfolg. (32./35.) Zu Beginn der zweiten Hälfte drängen die Ottendorfer auf den Ausgleich. Bibersfeld hat nur wenig entgegen zusetzen. Dominik Neumann kommt von 16 m zum Abschluss. Der Gästekeeper rettet mit einer Fußabwehr (65.). Der Schuss aus der Drehung von Maxi Reissner fünf  Minuten später verfehlt das Tor nur knapp. Ottendorf agierte oft mit langen Bällen auf Steffen Köger. Die Verlängerung von Köger per Kopf fand zu oft keinen Abnehmer. Die letzte Chance im Spiel hat Patrik Kinderknecht zwei Minuten vor Schluss. 


Thomas Wasik, Fabian Maier, Dominik Neumann,  Patrik Kinderknecht, Dejan Draganovic,  Daniel Mayer, Karl Niklas Drescher, Christian Roll (60.) Dominik Zauner, Maxi Reissner, Sebastian Schmidt, Steffen Köger

 

03.10.2019

 

Ottendorf überzeugt auswärts und gewinnt mit 1:4

Den Ausfall von vier Stammspielern kompensierte Trainer Heiko Winter mit gelungenen taktischen Umstellungen. Gleich vier Defensivkräfte mussten ersetzt werden. Schiedsrichter Munz aus Gschwend, leitete das Spiel souverän.

 

In der Anfangsphase taten sich beide Mannschaften schwer. Viel Stückwerk und Unterbrechungen bestimmten das Spiel. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste führte zum 0:1. 18 Minuten waren gespielt als Dominik Neumann von 20 m abzog. Den leicht abgefälschten Schuss konnte der Keeper nicht abwehren. Wiederum war es Neumann der Mika Tischler bediente. Sein Abschluss brachte die 0:2 Führung (34.). Eine Minute später konnte der gut  aufgelegte Tischler nach toller Vorarbeit, wieder war es Neumann, auf 0:3 erhöhen. Die Heimmannschaft hatte in dem Spielabschnitt wenig entgegen zu setzen. Der Gast hatte die Sache im Griff. Maxi Reissner konnte nach einem feinen Solo auf 0:4 erhöhen (61.). Das Spiel war entschieden. Thomas Wasik hielt noch einen Handelfmeter (81). Die SGM Ammertsweiler-Mainhardt verkürzt durch einem Elfmeter, nach Foulspiel, auf  1:4 (87.). 

 

Thomas Wasik, Fabian Maier, Dominik Neumann, Maxi Reissner, Patrik Kinderknecht, Christian Jäckel (77.) Eric Haubold, Daniel Mayer, Karl Niklas Drescher (72.) Steffen Köger, Christian Roll (63.) Marcel Grau

 

 

22.09.2019

 

FCO gewinnt verdient mit 4:2 in Sulzdorf

Ottendorf spielt ab der 55. Minute in Unterzahl und zeigt Moral.

Nach verhaltenem Beginn auf beiden Seiten, folgt eine überaus spannende Partie bis in die Nachspielzeit. Nach überlegtem Zuspiel von Dominik Neumann auf „Karli“ Drescher erzielte der mit seinem ersten <Saisontreffer das 0:1 (17.) Vier Minuten später klärte ein Sulzdorfer Abwehrspieler den Schuss von Christian Jäckel auf der Torlinie. Patrick Kinderknecht erhöht mit einer feinen Einzelleistung auf 0:2 (32.).Mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Sulzdorfer den Anschlusstreffer. Vorausgegangen war ein Abspielfehler beim Spielaufbau. In der 55. Minute drohte das Spiel zu Ungunsten der Ottendorfer zu kippen. 

Aus einer Abseitsposition zieht ein Angreifer der Gastgeber ab. Ein Abwehrspieler der Gäste wehrte den Ball mit der Hand ab und sieht die rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelt zum Ausgleich. Ottendorf erwehrte sich in der Folgezeit tapfer den Angriffen der Hausherren und zeigt Moral. Torhüter Thomas Wasik hält mit einer Glanzparade seine Mannschaft im Spiel (62.) Nur noch Sporadisch kommen die Ottendorfer vor das Tor vom TSV. Ein Freistoss von Christian Roll sprang vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld (77.)

Neun Minuten vor Schluss brachte Dominik Neumann nach Zuspiel von Christian Jäckel seine Mannschaft in Führung. Nach einem Foulspiel an Jäckel verwandelte Reissner den fälligen Elfmeter zum 2:4 (94.).

 

Thomas Wasik, Nico Leuze, Karl Niklas Drescher, Marian Schimanek, Erwin Reitenbach, Dominik  Neumann, Patrick Kinderknecht (86.) Markus Wirth, Christian Jäckel, Maxi Reissner, Christian Roll (85.) Marcel Grau, Daniel Mayer (46.) Steffen Köger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FC Ottendorf 1946 e. V.