Besucher auf dieser Seite bisher:

 

17.08.2019

 

FCO unterliegt mit 1:4 gegen Markelsheim

Der ehemalige Berzirksligist, die SGM Markelsheim Elpersheim, bestimmt über weite Strecken das Spiel. Der FCO zeigt Moral und verkürzt durch Mika Tischler zum zwischenzeitlichen 1:2. Gleich zu Spielbeginn zeigen die A Ligisten, nicht zuletzt durch ihre Zweikampfstärke, ihre Überlegenheit. Bereits nach zehn Minuten musste die FC Defensive fünf Eckbälle abwehren. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Gast in Führung gehen würde. Mit viel Einsatz und etwas Glück hielt die Heimmannschaft bis zur zweiten Halbzeit  das Null zu Null. Unkonzentriertheiten im Abschluss der Gäste waren ein Grund für das Remis nach 45 Minuten. Der hervorragend leitende Schiedsrichter Knut Krimmer

erkannte zudem immer wieder die Abseitsstellung der Angreifer aus Markelsheim. Zwei Aktionen vor dem gegnerischen Tor durch Maxi Reissner und Dominik Neumann

kurz vor Ende der ersten Halbzeit blieben die einzigen Offensivaktionen der Heimmannschaft. Nach Wiederbeginn dauerte es vier Minuten bis Kemmer das 0:1 für die Gäste erzielte. Eine schöne Kombination über die linke Angriffsseite schloss Wischke mit einem Flachschuss ins kurze Eck in der 56. Spielminute zum 0:2 ab. Die Einwechslung von Mika Tischler und Tobias Kaiser sorgte für mehr Entlastung der Ottendorfer Abwehr. Ein Fehler in der Gästeabwehr nutzte Mika Tischler in der 66. Minute zum Anschlusstreffer.

Christian Krupp, der den verletzten Stammtorwart Thomas Wasik  vertrat, konnte durch zwei gute Reaktionen (75. 77. Minute) weitere Treffer der Gäste verhindern.

Der zweite Treffer von Wischke zum 1:3 in der 79. Minute bedeutete allerdings die Vorentscheidung. Die Heimmannschaft stämmte sich mit viel Einsatz gegen die drohende Niederlage und sorgte in der Schlussphase das ein ums andermal für Gefahr vor dem gegnerischem Tor. Vier Minuten vor Schluss scheiterte Tischler am guten Gästekeeper. Durch seinen Dritten Treffer setzte Wischke den Schlusspunkt in der 90. Minute.

Vor dem Hintergrund, dass vier Stammspieler nicht zur Verfügung standen kann Trainer Heiko Winter, trotz der am Schluss deutlichen Niederlage, mit Zuversicht auf den Rundenbeginn blicken.

 

11.08.2019

 

Am Ende ein verdienter 2:0 Sieg

FC Ottendorf gewinnt beim TSV Ilshofen III


Über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe. Der TSV mit Vorteilen in der Anfangsphase.
Ein Standart bringt die Vorentscheidung durch Dejan Draganovic kurz vor der Halbzeit.
Zwei Minuten waren gespielt als der TSV gefährlich vor dem Ottendorfer Kasten auftaucht.
Torwart Wasik verhindert einen frühen Rückstand. Die Ottendorfer Hintermannschaft aggiert
immer wieder unglücklich und lässt der Heimmannschaft zu viel Spielraum. Ein Weitschuss
in der 32. Minute lenkt Wasik über die Querlatte. Daniel Mayer vergibt in der 35. Minute die
erste gute Chance für die Gäste aus Otterndorf. Nach einem Foul an Dominik Neumann drei
Minuten vor der Halbzeit verwandelt Draganovic gewohnt souverän zum 0:1 für die Gäste. In
der zweiten Hälfte drücken die Ilshofener auf den Ausgleich und drängen den FC in die
eigene Hälfte. Im eins gegen eins verhindert Wasik den Ausgleich in der 63. Minute. Nach
Eckball von Reissner streift der Kopfball von Draganovic die Querlatte. Ottendorf kombiniert
über Kapitän Jäckel in der Schlussphase gefällig und erzielt fünf Minuten vor Spielende nach
Vorarbeit von Steffen Köger durch einen Abstauber von Christian Roll das 0:2.
Thomas Wasik, Markus Wirth, Karl Niklas Drescher, Marian Schimanek, Dominik Neumann,
Marcel Heinold (80.) Steffen Köger, Christian Roll, Christian Jäckel, Daniel Mayer (85.)
Marcel Grau, Maxi Reissner (86.) Eric Haubold, Dejan Draganovic,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FC Ottendorf 1946 e. V.